Shiatsu

Die Behandlung wird auf einem Futon am Boden oder auf einer Massageliege, am bekleideten Körper ausgeführt.

Shiatsu in der Schwangerschaft – wohltuend für Mama und Baby
Foto: © nightOWLpicture

Ich arbeite mit den Händen, Ellbogen oder Knien – je nach gewünschter Druckintensität.
Foto: © nightOWLpicture

Shiatsu wirkt ganzheitlich: körperlich, seelisch und geistig

Shiatsu ist eine komplementärtherapeutische Behandlungsform, die auf Körper, Seele und Geist wirkt und die ganzheitliche Genesung des Menschen in den Mittelpunkt stellt. Eine Shiatsu-Behandlung löst nachhaltige, gesundheitsfördernde Prozesse aus und hat zum Ziel herauszufinden, welches die Ressourcen eines Menschen sind, wie diese gestärkt und wie die Erfahrungen aus der Behandlung in den Alltag integriert werden können.

Shiatsu hilft, Beschwerden zu lindern, das Wohlbefinden nachhaltig zu steigern und bewusster mit sich selbst umzugehen.  Ausserdem fördert Shiatsu die Selbstheilungskräfte, die Selbstregulation und die Selbstwahrnehmung. Es unterstützt die Klientinnen und Klienten in einem eigenverantwortlichen Umgang mit Beschwerden und Krankheiten.

Angewendet werden kann Shiatsu alleine oder begleitend zu Schul-und Alternativmedizin.

Shiatsu wirkt – bei jung und alt

Die Wirkungen von Shiatsu sind gut erforscht und keine Frage des Glaubens. Ergebnisse aus nationalen und internationalen Studien zeigen, dass Shiatsu bei fast 100% die Erwartungen erfüllt. Bei 87% zeigte Shiatsu effektive Wirkung bei der gezielten Behandlung körperlicher und seelischer Symptome, verbessert bei fast allen den Gesundheitszustand und das Wohlbefinden. Zudem verbesserte sich bei 85% die Beweglichkeit, 95% hatten ein besseres Gefühl von Ruhe und Entspannung, bei 75% verbesserte sich das eigene Körpergefühl und bei über 50% steigerte Shiatsu die persönliche Selbstentwicklung.

Eine Kopf- und Nackenbehandlung wirkt Wunder bei Verspannungen.
Foto: © nightOWLpicture

Bei folgenden Beschwerden ist Shiatsu häufig wirksam*:

Körperliche Beschwerden

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Nacken-, Rücken- und Schulterschmerzen
  • Magen-, Darm- und Verdauungsprobleme
  • Chronische und akute körperliche Beschwerden ohne med. Ursache
  • Menstruationsbeschwerden

Seelische Belastungen

  • Burnout, Depression, Trauma
  • Nervosität, Schlafstörungen und Angstzustände
  • Essstörungen
  • Erschöpfungszustände und chronische Müdigkeit

Veränderungsprozesse

  • Genesung und Rehabilitation nach Erkrankungen und Unfällen
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • Schwangerschaft und die Zeit nach der Geburt
  • Wechseljahre

* Aufzählung nicht abschliessend

 

Foto: © nightOWLpicture

Weitere Infos findest du auf www.shiatsuverband.ch

Shiatsu Film von der Shiatsu Gesellschaft Schweiz.